Suwalki (Polen) Musikschule

Neubau, Alexander Schuke Potsdam Orgelbau, 2012

Eine Übungsorgel fordert von einem Instrument andere Eigenschaften als ein Konzert- oder ein Sakralinstrument.

Die Übungsorgel trägt in erster Hinsicht einen kammermusikalischen Charakter, der sowohl zum konzertanten Spiel als auch für die Begleitfunktion erforderlich ist. Der Lernende soll musikalisch eine Gehörbildung anhand unterschiedlicher Register erfahren und spieltechnisch die Mechanik als Gestaltungselement nutzen können.

Der Raum in der staatlichen Musikschule Suwalki (Polen) besitzt nur wenig Nachhall. Deshalb ist eine äußerst präzise Intonation der Register erforderlich, da jedes kleinste Nebengeräusch als störend empfunden wird.

Wichtig für Ausbildungsinstrumente ist auf Grund starker Nutzung eine äußerst solide und robuste Bauweise, die auch bei Heizungsbetrieb störungsfrei bleibt.

Die Übungsorgel für Suwalki hat II Manuale und Pedal, mechanische Ton- und Registertraktur mit einer Wechselschleife sowie 9 Registern und wurde 2012 als opus 628 gebaut.

0
Register
0
Manuale
0
Orgelpfeifen
Projektfortschritt
Fertiggestellt 2012 100%
Disposition
I. Manual
  1. Flauto 8′
  2. Bordun 8′
  3. Principal 4′
  4. Flauto traverso 2′
II. Manual
  1. Bordun 8′ (Wechselschleife)
  2. Salicional 8′
  3. Rohrflöte 4′
  4. Nassat 2 2/3′
Pedal
  1. Subbass 16′
  2. Bassflöte 8′
Standort