Truhenorgeln

Leistungen

Truhenorgeln

Truhenorgeln werden schon seit der Renaissance gern als Begleitinstrument eingesetzt. Bei Konzerten mit Alter Musik wird oft eine kleine leise Orgel verwendet, die sowohl die musikalische Temperatur als auch die richtige Tonhöhe der anderen Instrumente ermöglichen muss. Dazu bietet sich unser kleinstes Instrument mit nur einem 8′ Holzgedackt an.

Die größeren Truhenorgeln mit bis zu vier Registern sind für den Gebrauch in chorsinfonischen Werken beziehungsweise Kantaten (z. B. Weihnachtsoratorium und Passionen von Johann Sebastian Bach) gedacht, aber können auch als Begleitinstrument für Soloinstrumente eingesetzt werden. Die Bauart der Truhenorgel gestattet es im Gegensatz zu Schrankorgeln, dass der Organist über das Instrument zum Solisten beziehungsweise Dirigenten schauen und so im direkten Kontakt mit ihm musizieren kann.

Truhenorgeln als Instrument zur Interpretation Alter Musik

Die sowohl als Continuo-Orgel als auch als Hausorgel nutzbaren Instrumente verfügen über Schleiflade, mechanische Tontraktur mit Transponiereinrichtung je einen Halbton nach oben und nach unten sowie eine eigene Windversorgung mittels Orgelmotor. Die Klaviatur kann eingeschoben und das Notenpult als Deckel verschlossen werden.

Dieses im Stil einer Truhenorgel gefertigte Instrument genügt höchsten Ansprüchen sowohl im klanglichen als auch im spieltechnischen Bereich. Das Gehäuse kann beispielsweise aus Eiche, Birne, oder Nussbaum gefertigt werden. Die Oberfläche kann auf Wunsch naturbelassen, geölt oder lackiert ausgeführt werden.

Die Orgel entsteht in unserer Werkstatt ausschließlich unter Verwendung bester Rohstoffe, die von erfahrenen hochqualifizierten Mitarbeitern nach alter deutscher Handwerkskunst verarbeitet werden.