Berlin Spandau St. Marien am Behnitz

Neubau, Alexander Schuke Potsdam Orgelbau, 2003

Die neue Schuke-Orgel von 2003 (op. 614) in der Marienkirche am Behnitz in Spandau sieht in der kleinen Kapelle riesig aus und hat auch eine ausgewachsene Größe auf II Manualen und Pedal: 35 Register!

Der Stifter der Orgel wollte jungen Organisten und Studenten ein Übungs- und Konzertinstrument an die Hand geben, auf dem eine Vielzahl von unterschiedlichen Werken von der Renaissance über Barock bis hin zu romantischer und moderner Musik darstellbar sind.

In dieser Orgel ist eine kurzbechrige Horizontalzunge ebenso anzutreffen wie die Rekonstruktion der gedrechselten Blockflöte Flaut douce aus dem Jahre 1702.

Entwurf: Tibor Kiss
0
Register
0
Manuale
0
Orgelpfeifen
Projektfortschritt
Fertiggestellt 2003 100%
Disposition
I. Hauptwerk
  1. Bordun 16′
  2. Principal 8′
  3. Rohrflöte 8′
  4. Viola di Gamba 8′
  5. Flaut douce 8′
  6. Octave 4′
  7. Spitzflöte 4′
  8. Quinte 2 2/3′
  9. Octave 2′
  10. Cornett V
  11. Mixtur V 2′
  12. Cymbel III
  13. Trompete 8′
II. Schwellwerk
  1. Lieblich Gedackt 16′
  2. Holzprincipal 8′
  3. Praestant 8′
  4. Salicional 8′
  5. Doppelrohrflöte 8′
  6. Quintatön 8′
  7. Octave 4′
  8. Fugara 4′
  9. Nachthorn 4′
  10. Nassat 2 2/3′
  11.  Piccolo 2′
  12. Terz 1 3/5′
  13. Progr. Harmon. IV
  14. Oboe 8′
  15. Fanfaro horizintal 8′

Tremulant

Pedal
  1. Principal 16′
  2. Subbaß 16′
  3. Octavbaß 8′
  4. Cello 8′
  5. Octave 4′
  6. Posaune 16′
  7. Trompete 8′
Standort